Linkbesprechung kompakt: Gebündeltes Wissen und Know How über den industriellen 3D-Metalldruck

An dieser Stelle möchten wir Ihnen kurz und schmerzlos fünf informative Websites vorstellen. Sie informieren umfassend über die Additive Fertigung und halten Unternehmer, Wissenschaftler und Interessierte auf dem Laufenden.

3Druck.com

„3Druck.com“ zeigt die ganze Vielfalt des 3D-Drucks in zahlreichen Artikeln. Das Online-Magazin berichtet über neue Entwicklungen in der Industrie und stellt zahlreiche erfolgreiche Praxisanwendungen von Unternehmern und Tüftlern vor. Auch die Themenbereiche wie „Forschung & Bildung“, „Lifestyle & Kunst“ sowie Hardware und Software kommen nicht zu kurz. Für Einsteiger und Neugierige gibt es zudem einen „Grundkurs 3D-Drucker“, der zum Beispiel eine „Definition Additive Fertigung“ bietet und über die Geschichte der „3D-Drucktechnologie“ informiert. Eine Übersicht über aktuelle 3D-Druckverfahren, 3D-Druck-Materialien und Drucker-Hardware sowie Software und Programme, Hersteller und Dienstleister macht diesen Info-Guide zu einer Top Adresse im Web. Ein umfangreiches Glossar lässt desweiteren keine Wünsche offen, wenn Sie sich über die zahlreichen Fachbegriffe informieren möchten.
https://3druck.com

Mission Additive

„Mission Additive“ ist eine sehr übersichtliche und ansprechend gestaltete Website, die über das weite Feld der additiven Fertigung auf dem Laufenden hält. Schwerpunkte setzt der Anbieter Vogel Communications Group auf die „Produktion & Entwicklung“ sowie „Produktion & Nachbereitung“. Spannend sind auch die Rubriken „Markt“ und „Strategie“. Die erstgenannte zeigt die Entwicklungen und Innovationen in den Branchen, die 3D-Druck einsetzen, ganz aktuell auch im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Die zweitgenannte wendet sich unter anderem an Unternehmen, die noch unsicher auf einen Technologiewechsel zum 3D-Druck reagieren. So heißt es dann auch in der „3D-Druck-Kolumne“ folgerichtig: „10 Ausreden, die Sie von 3D-Druck zurückhalten“. Erwähnenswert sind auch die vier Whitepapers in der Rubrik „Service“. Eine davon macht besonders neugierig: „Quick Check: Erfolgreich in die Zukunft mit Additiver Fertigung“.
https://www.mission-additive.de

additive – Das Magazin für generative Fertigung

Die Website „additive – Das Magazin für generative Fertigung“ ist die Online-Ausgabe eines Print-Magazins gleichen Namens von der Konradin Mediengruppe. Hier ist vor allem der Bereich „3D-Druck-Forschung“ zu erwähnen, der einen bereits nach kurzer Zeit deutlich macht, mit welcher immensen Anwendungsbreite die additive Fertigungstechnologie bereits jetzt und in der Zukunft verschiedenste Branchen verändert und verändern wird. So wird zum Beispiel eine neuartige LED-Technologie vorgestellt, die zukünftig Laserquellen ersetzen könnte. „Selective LED based Melting“ (SLEDM) wird das an der TU Graz entwickelte Verfahren genannt. Sie würde den 3D-Metalldruck hinsichtlich Bauzeit, Metallpulver-Verbrauch und Gerätekosten „optimieren“ und ist somit auch ein Lichtblick für gesteigerte Nachhaltigkeit. Kurz und gut: Es bleibt spannend, Forschung und Technologie warten mit immer mehr Anwendungsmöglichkeiten und neuartigen Technologien auf. Das zeigt nicht zuletzt das Magazin „additive“.
https://additive.industrie.de

3Dnatives

Ein weiteres sehr informatives „Portal für den 3D-Druck“ ist 3Dnatives. Der gleichnamige Anbieter sitzt in Frankreich und bietet seine Artikel in vier Sprachen an. Zudem hebt sich das Portal von den anderen Websites dadurch ab, dass es Veranstaltungen zum Thema 3D-Druck aus ganz Europa vorstellt sowie Stellenangebote aus Deutschland, Frankreich, Spanien und dem englischsprachigen Raum anbietet. Erwähnenswert ist auch hier der „3D-Druck Guide“, in dem ein eigener Artikel dem 3D-Metalldruck gewidmet ist. „Was ist 3D-Metalldruck?“ stellt darin kompakt und verständlich das Fertigungsverfahren, die Anwendungen und Akteure vor.
https://www.3dnatives.com

3D-grenzenlos

3D-grenzenlos ist ein reines Online-Magazin, das vor allem für Praktiker des 3D-Drucks mit kleinem Budget interessant ist, die den 3D-Druck als Privatanwender oder im Rahmen der Ausbildung ausprobieren und vertiefen möchten. So gibt es einen Index mit 3D-Druckvorlagen und eine Kaufberatung für kleine 3D-Drucker. Außerdem werden sehr kompakt 30 CAD-Programme für den 3D-Druck vorgestellt. Zwar ist die Website etwas unhandlich und unübersichtlich, doch die nützlichen Inhalte machen diesen Aspekt wieder wett. Erwähnenswert ist hier noch eine umfangreiche Liste mit Büchern, die der Markt für Einsteiger, Profis und Wissenschaftler zu bieten hat.
https://www.3d-grenzenlos.de